Unsere Flexible Trainingsklasse

Die Flexible Trainingsklasse - ein besonderes Angebot der MS Taufkirchen

Die Flexible Trainingsklasse - ein besonderes Angebot der MS Taufkirchen

An welche Kinder richtet sich das Angebot?

Das Angebot richtet sich an schulpflichtige Schüler/innen aus der Regelschule in Taufkirchen und dem südlichen Landkreis München mit Förderbedarf im Bereich der sozial-emotionalen Entwicklung von der 5. bis zur 7. Jahrgangsstufe.

Welche Ziele hat die Flexible Trainingsklasse?

Grundlegende Zielsetzung der Flexiblen Trainingsklasse ist die Reintegration des Schülers/der Schülerin in die Regelschule.

Folgende Maßnahmen sollen das Ziel der Reintegration fördern:

- Stabilisierung der Persönlichkeit:

Ein hohes Maß an individueller Zuwendung soll ermöglichen, eine persönliche Beziehung zu dem Schüler/der Schülerin aufzubauen. Die intensive Situation ermöglicht es, Erfolgserlebnisse zu schaffen und unmittelbare Rückmeldungen über das Verhalten zu geben.

- Soziales Kompetenztraining:

Transparente Strukturen und Regeln sowie Rituale im Verlauf der Unterrichtszeiten sollen Sicherheit und emotionale Stabilität fördern, um eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und adäquat auszudrücken. Die Reflexion des eigenen Verhaltens nimmt hier einen zentralen Stellenwert ein. Zudem wird die Interaktion mit anderen Kindern geschult.

- Intensive individuelle Förderung:

Für alle Schüler/innen der Flexiblen Trainingsklasse gilt zunächst der Vorsatz, das Lernen zu lernen. Sie sollen in ihrem Vermögen, Aufmerksamkeit auf den Lerngegenstand zu lenken sowie in ihren Arbeitstechniken gefördert werden.

Entsprechend dem individuellen Leistungsstand und dem Lerntempo des Schülers/ der Schülerin sollen Unterrichtsinhalte der entsprechenden Klassenstufe nach den Richtlinien der Mittelschule bearbeitet werden. Bestehende Defizite, vorrangig in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sollen schrittweise aufgearbeitet werden. Die Schüler/innen sollen bis zur Rückführung in die Lage versetzt werden, wieder in ihrer „normalen“ Jahrgangsstufe anknüpfen zu können und weiter erfolgreich lernen zu können.

Wie ist das Aufnahmeverfahren geregelt?

Die Eltern beantragen die Aufnahme in die Flexible Trainingsklasse. Ein Aufnahmegremium berät über den Antrag. Die besteht aus mehreren Mitgliedern: Schulleitung der MS Taufkirchen, Klassenlehrkraft, der/die Sozialpädagoge/in der FTK, Fachkraft der Allgemeinen Jugend- und Familienhilfe des Referats Kinder, Jugend und Familie im Landratsamt München.

Bei der Beratung zur Aufnahme eines Schülers/ einer Schülerin sind folgende Personen einzubeziehen:

- Aufnahmegremium (s.o)

- Pädagogisches Team der Trainingsklasse

- bei Bedarf den MSD

Nach dem Beratungsgespräch entscheidet die Schulleitung mit dem Gremium, ob der Schüler/ die Schülerin in die Trainingsklasse aufgenommen wird.

Sollten Sie für Ihr Kind eine Aufnahme in die Flexible Trainingsklasse wünschen, vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin mit der Schulleitung der Mittelschule Taufkirchen.